2022, Erste Hilfe Kurs

2022, Chapter Season Cick-off
5. Februar 2022
2022, Easter Ride
11. April 2022

13.03.2022 – Der Anlass, einen Erste Hilfe Kurs zu organisieren war tragisch: der Unfall von Klaus Tengler. Danach entstand ein Vakuum der Rat- und Hilflosigkeit. Unser Markus Griessbauer, der als erster Klaus begonnen hatte zu reanimieren übernahm die Initiative und organisierte einen Kurs in Zusammenarbeit mit der Berufsrettung Wien, die auf Drängen von Markus zuletzt sogar bereit waren, einen Sonntagstermin anzubieten, der deswegen notwendig war, weil unser Dealer uns die Räumlichkeiten von Fischer’s Harley-Davidson lediglich an einem Sonntag – übrigens kostenlos – zur Verfügung stellen konnte.

Knapp 20 Members hatten sich angemeldet, dh der Kurs stieß auf großes Interesse, selbst unser Director himself ließ es sich nicht nehmen, die

“Schulbank” zu drücken. Die einzige Trübung bestand darin, dass sich nur wenige Safties, für die der Kurs eigentlich ursprünglich gedacht war, angemeldet hatten; vielleicht macht ja der Rest beim nächsten Kurs mit!? Think pink!

Christian Bock, der Mann von der Berufsrettung Wien, brachte den Stoff interessant und kurzweilig (bis auf die Vorstellung der Berufsrettung Wien, die hätte er sich sparen können, was ihm unser Director auch in seiner direkten Art kommunizierte) über die Rampe. Die Damen waren vorbildlich, wenn es darum ging, sich freiwillig für die diversen praktischen Übungen zu melden. BRAVO! Einzig Thomas Horak rettet das Image der Männer ein wenig, als er sich für die Übung des Helmabnehmens zur Verfügung stellte, böse Zungen meinten, der hat leicht reden, bei dieser glatten, unzerstörbaren Frisur ?! Und nicht zu vergessen, bei der Herzmassage, da stellten unsere Männer ihren Mann, ist ja auch harte Arbeit!

Die Teilnehmer lernten:

  • wie wichtig Zusammenarbeit bei der Ersten Hilfe ist, je mehr kundige Helfer, umso besser
  • Reihenfolge: Unfallstelle absichern, Notruf betätigen, Check des Verunfallten. Wenn mehrere Helfer, natürlich zur gleichen Zeit!
  • der Chef ist immer beim Kopf des Verunfallten
  • ….und passt auf die Nuß auf – nie fallenlassen!
  • ….und gibt die Kommandos
  • ….checkt, ob Bewusstsein da ist, oder nicht: hören, spüren, sehen 10 – 15 sec lang, nicht länger! SCHNELLIGKEIT entscheidet!
  • ….ist Bewusstsein da, stabile Seitenlage – immer zu zweit, wenn möglich. Kopf überstrecken, Mund Richtung Boden. Immer wieder kontrollieren, ob Bewusstsein noch da ist!
  • ….kein Bewusstsein: Reanimation im Takt des Radetzkymarsches Mitte Brustkorb mit Hohlkreuz 30 x, dann – wenn für Retter zumutbar – 2 x Beatmung – dann weiter im Takt. Abwechseln (erst wenn der nächste in Position ist)
  • Wann Druckverband, wie (ganze Mullbinde, im Zweifel ein flacher Stein), möglichst nicht abbinden, da gefährlich, wenn, dann nicht zu fest und immer wieder kurz aufmachen
  • Anzeichen eines Herzinfarktes, Schlaganfalls, innere Blutung
  • Man kann “nichts” falsch machen”, außer man macht NICHTS!

Die meisten von uns hatten zum Schluss das Gefühl, dass wir nicht vollkommen hilflos sind, wenn wir wieder einmal zu einem Unfall kommen. Unser Director hat noch während des Kurses Kontakt mit unserem Kurt Kreul aufgenommen, der ja unser Profisanitäter ist, und wird mit ihm eine Apotheke zusammenstellen, die immer mitgeführt werden wird, vor allem, wenn Kurt bei einer Ausfahrt einmal nicht dabei ist!

Sprich, es ist einiges ins Laufen gekommen und wir bleiben dran. Wieder einmal eine Schraube, an der wir drehen, um unsere Stellung als das beste Chapter weit und breit einzuzementieren!

Danke an Markus für die Initiative, Danke an Johannes für die Räumlichkeiten, Danke an Anna, die extra früh für uns aufgestanden ist, um Frühstück zu machen, Danke an alle Teilnehmer und an Christian, unseren Vortragenden! Beim nächsten Termin fleißig anmelden: so ein Erste Hilfe Kurs bringts! 

Foto: Darek